Mit einer „besonderen Maßnahme“ will Schauinsland-Reisen die Reisebüros in Sachen Thomas-Cook-Buchungen unterstützen. Der Düsseldorfer Veranstalter bietet Agenturpartnern bis zum 21. Oktober an, parallel eine Alternativbuchung für den Kunden zu stark reduzierten Stornobedingungen zu platzieren. Voraussetzung ist eine bestehende Buchung bei der Thomas Cook Group mit Abreisedatum ab dem 1. November.

Sagt Thomas Cook die Durchführung der ursprünglich gebuchten Reise ab, hat der Kunde eine „sichere Alternative“ bei Schauinsland-Reisen. In diesem Fall gelten die regulären AGB von Schauinsland-Reisen.

Bestätigt die Thomas Cook Group die Durchführung der ursprünglich gebuchten Reise, muss die Alternativreise bei Schauinsland innerhalb von sieben Tagen nach der TOC-Bestätigung im CRS storniert werden. Dann fällt die Hälfte der regulären Stornogebühr an, fällig sind jedoch maximal 20 Prozent. Reisebüros müssen in diesem Fall die Stornobestätigung von Schauinsland-Reisen und die Buchungsbestätigung von Thomas Cook per E-Mail an sonderaktion@schauinsland-reisen.de senden.

Die Prüfung und Anpassung der Stornogebühren erfolgt durch Schauinsland-Reisen. Die angepasste Stornobestätigung wird automatisch per E-Mail zugesendet. Ausgeschlossen von der Aktion sind bei Schauinsland folgende Segmente: Fernstrecke, SLRD und Buchungen mit Linienflügen.

Der Duisburger Veranstalter rät den Agenturen, diese Aktion als Verkaufsargument zu nutzen und dem Kunden eine Absicherung des geplanten Urlaubs zu bieten.

Powered by WPeMatico