Der deutsch-türkische Urlaubsflieger Sun Express hat seine Sommerkapazitäten in Richtung Türkei nochmal aufgestockt. So bietet die Airline von den deutschsprachigen Abflughäfen zum größten Drehkreuz in Antalya 3,8 Millionen Sitzplätze an. Vergangenen Sommer waren es 3,5 Millionen.

Über alle Märkte gesehen stellt laut Sun Express sogar 4,5 Millionen Flugsitze zur Verfügung. Auch am zweiten Hub in Izmir wurden die Kapazitäten auf insgesamt 3,1 Millionen Sitzplätze deutlich erhöht.

Zudem gibt es auch einige neue Strecken ab Deutschland: Ab Sommer wird Bremen dreimal pro Woche mit Antalya verbunden. Weiterhin neu sind Flüge zwischen Hamburg und Adana in Anatolien, dazu kommen wöchentliche Frequenzen zwischen von Düsseldorf nach Eskisehir und Edremit sowie von Frankfurt nach Malatya.

Dass das Türkei-Geschäft wieder boomt, zeigen auch die Geschäftszahlen für 2019. Demnach erzielte das Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines mit 1,4 Milliarden Euro bereits zum dritten Mal in Folge einen Rekordumsatz. Befördert wurden laut Unternehmen über zehn Millionen Passagiere – ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

Powered by WPeMatico