Der Darmstädter Öko-Energieversorger hat die Mehrheit an der Viessmann-Tochter Energy Market Solutions übernommen. Zudem erwarb Entega die Aktivitäten der Sparte „Energy Project Solutions“, in der Viessmann das Geschäft mit Photovoltaik-Anlagen und Batteriespeichern gebündelte hatte.

Entega hat die Mehrheit an der Energy Market Solutions übernommen – bisher eine Tochtergesellschaft von Digital Energy Solutions (DES). Diese verantwortete die Stromaktivitäten von Viessmann, wie der Allendorfer Konzern am Dienstag veröffentlichte. Zudem habe Entega die „Energy Project Solutions“-Aktivitäten von DES erworben. Diese Sparte ist im Projektgeschäft für Photovoltaik-Anlagen sowie große und kleine Batteriepeicher tätig. Zum Kaufpreis hätten beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Die Kartellbehörden müssten der Transaktion noch zusteimmen.

Das Team von Energy Market Solutions mit Sitz in Berlin umfasst etwa 25 Mitarbeiter. Es sei für eine Vielzahl von Kunden für die Beschaffung und den Handel mit Strom zuständig, darunter fallen die „ViShare“-Kunden und die „ViShare Stromcommunity“, die private Prosumer mit 100 Prozent Ökostrom – auch für die Sektoren Wärme und Mobilität versorgt. Für die Kunden werde sich nichts ändern, erklärte Joachim Janssen, Co-CEO der Viessmann Group. Mit der Partnerschaft mit Entega sei eine zukunftsfähige Basis für den weiteren Ausbau geschaffen worden.

Die Sparte von „Energy Project Solutions“ ist dagegen in München angesiedelt. Zu der Zahl der Mitarbeiter machten die Unternehmen zunächst keine Angaben.

Powered by WPeMatico